Fachbereich Atemschutz

Bei Brandeinsätzen ist eine ausreichend verfügbare und einwandrei funktionierende Ausstattung mit Atemschutzgeräten  Grundvoraussetzung.

Um dies jederzeit zu gewährleisten kümmern sich zehn Atemschutzgerätewarte aus allen Einheiten der Feuerwehr Wiehl um die technische Ausrüstung der Atemschutzgeräteträger. Die Atemschutzgerätewarte leisten diese Arbeit zusätzlich zu ihren Diensten in den Einheiten.

Zu den Aufgaben der Atemschutzgerätewarte gehören:
  • Betrieb der Atemschutzgerätewerkstatt
  • Umsetzung der Geräte-Prüfvorschriften
  • Logistik der Atemschutzausstattung im Einsatzfall
  • Unterstützung des Einsatzleiters bei der Sicherung der Atemschutzgeräteträger

Es werden regelmäßig Lehrgänge für Atemschutzgerätewarte durchgeführt:
Die Theorie umfasst z.B. die menschliche Atmung oder die Gefahren und Auswirkungen der Atemgifte auf den Körper. Weiterhin wurden die Funktion und der Aufbau der Atemschutzgeräte sowie deren Zubehör vermittelt. Der Praxisteil begann mit Gewöhnungsübungen, deren Schwierigkeitsgrad mit zunehmender Dauer des Lehrgangs gesteigert wurde.

Die Feuerwehr Wiehl verfügt über 64 Überdruckpressluftatmer, 108 Atemluftflaschen, 145 Überdruckmasken sowie 10 Chemikalienschutzanzüge.