Alle Jahre wieder...

Ursache ist neben der Sorglosigkeit beim Umgang mit dem schönen Weihnachtsschmuck sicher auch die Tatsache, dass im warmen Wohnzimmer die Brandgefahr eines bereits Mitte November geschlagenen und nun gut getrockneten Weihnachtsbaumes schnell unterschätzt wird.

Damit es bei Ihnen ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest bleibt, hier einige Tipps Ihrer Feuerwehr:

  • Hohlen Sie Ihren Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest ins warme Wohnzimmer.
  • Achten Sie beim Aufstellen auf einen sicheren Stand und ausreichenden Abstand zu den Gardinen, dem Kaminofen, der Heizung, … .
  • Verstellen Sie nicht Ihre Fluchtwege wie Türen und Fenster.
  • Verwenden Sie elektrische Lichterketten (mit GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit).
  • Wenn auf echte Kerzen nicht verzichtet werden kann, bringen Sie diese auf keinen Fall unmittelbar unter Zweigen an (Wärmestrahlung mit der Hand prüfen). Echte Kerzen von der Spitze des Baumes zuerst anzünden. Löschen Sie die Kerzen von unten nach oben aus.
  • Lassen Sie brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt, schon gar nicht, wenn Kinder allein im Zimmer sind und verwahren Sie Zündhölzer und Feuerzeuge vor Kindern an einem sicheren Platz.
  • Stellen Sie Adventskränze und Gestecke auf eine nicht brennbare Unterlage.
  • Behalten Sie Adventskränze, Tannengestecke und Weihnachtsbäume nicht zu lange in der Wohnung. Trockene Zweige brennen wie Zunder. (In vielen Stadtteilen werden die Weihnachtsbäume Anfang Januar durch die Jugendfeuerwehr abgeholt.)
  • Beugen Sie vor, halten Sie für den Brandfall ein Löschmittel griffbereit, denn um ein Gefäß mit 10 Litern Wasser zu füllen, benötigen Sie ca. 1 Minute. Und das kann genau eine Minute zu spät sein.


Haben Sie schon einen Rauchmelder? Sonst haben Sie doch jetzt schon eine schöne Geschenkidee zu Weihnachten, denn Rauchmelder retten Leben.
Mit allen Guten Wünschen für ein besinnliches und Frohes Weihnachtsfest.

Ihre Feuerwehr der Stadt Wiehl

Zurück