Einsatzübungen

Großeinsatzübungen dienen der Überprüfung der Leistungsfähigkeit der Feuerwehr in nicht alltäglichen Situationen. Hierzu gehören beispielsweise Seniorenwohnheime oder auch Unternehmen mit einem besonderen Gefährdungspotenzial aufgrund der eingesetzten Stoffe oder Produktionsverfahren.

Ein weiterer Schwerpunkt von solchen Übungen ist die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen, wie z.B. dem Rettungsdient des Oberbergischen Kreises.

Einsatzübung Personenrettung

Drehleiter mit Rettungstrage

Am vergangenen Samstag führte der Zug I der Feuerwehr Wiehl mit den Einheiten Wiehl, Oberwiehl und BPW eine größere Übung im und am alten Fabrikgebäude Siefener Straße in Oberwiehl durch. Nach festgestellter umfassender Brandausbreitung im Objekt galt es 37 vermisste Personen aus der angenommen Flüchtlingsunterkunft zu retten.

Besondere Herausforderungen ergaben sich aus dem sehr verschachtelten Gebäude verbunden mit der räumlichen Trennung, vor und hinter dem Gebäudekomplex, der beiden Haupt-Einsatzabschnitte. Viele Atemschutztrupps waren im Einsatz und mussten koordiniert werden. Der Einsatzleitwagen wurde von Mitgliedern aus allen Einheiten der Stadt Wiehl besetzt. Führungsassistent des Einsatzleiters Oliver Veit war Sebastian Fritz (LZ Bomig).

Guido Schulz, Leiter der Feuerwehr Stadt Wiehl, freute sich über die erfolgreiche Übung, insbesondere über die Zusammenarbeit der vielen beteiligten Kameraden aus den verschiedenen Einheiten.