Förderverein der Löschgruppe Marienhagen

Der Förderkreis hat sich 1996 mit dem Ziel gegründet, die Freiwillige Feuerwehr Stadt Wiehl, Löschgruppe Marienhagen bei der Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen und der Verbesserung der Ausbildung zu unterstützen.

Seit der Gründung des Förderkreises wurden etwa EUR 20.000,-- bei Unterstützern gesammelt und in die Ausrüstung und Ausbildung der Löschgruppe investiert.


Eine Auswahl der beschafften Ausrüstungsgegenstände wird Ihnen hier vorgestellt.

Beschaffungen

Spende der Haas-Kessler-Stiftung

Mehrere Verkehrsunfälle in der Umgebung von Marienhagen, bei denen die Fahrzeuge auf dem Dach oder auf der Seite liegen blieben, waren Auslöser für eine Neubeschaffung in der Löschgruppe Marienhagen.

Bereits im vergangenen Jahr Übernahm die Haas-Kessler-Stiftung die Kosten für ein modernes Sicherungssystem. Mit diesem " Stabfast " genannten System ist es möglich Fahrzeuge in nahezu allen Positionen sicher zu fixieren, so daß Rettungskräfte ohne weitere Gefahr daran arbeiten können. Bisher mußten die Einsatzkräfte die Fahrzeuge immer provisorisch oder sogar von Hand sichern.

Dank der Spende in Höhe von rund € 2.500,-- durch die Haas-Kessler-Stiftung kann die Rettung von Unfallopfern nun auch bei schwierigen Lagen sicher erfolgen

Anhänger - beschafft aus Mitteln des Fördervereins

Anhänger

Der Anhänger wurde im Jahr 2002 mit Mitteln aus dem Förderverein gekauft. Er dient in erster Linie dazu, Mittel zur Beseitigung einer Ölspur zu transportieren. So werden im Anhänger mehrere Säcke Ölbindemittel, Kehrbesen und Warnschilder für den Straßenverkehr transportiert.

Durch die bei Ölspuren neu geregelte Vorgehensweise ist der Anhänger momentan ohne konkrete Verwendung. Wir gehen aber davon aus, daß dies im Feuerwehrdienst nicht lange so bleibt....

Hohlstrahlrohre

Hohlstrahlrohre bieten durch Ihre spezielle Technik die Möglichkeit bei geringerem Wasserverbrauch eine höhere Löschwirkung zu erzielen. Dadurch können Wasserschäden vermieden und Brände schneller gelöscht werden. Durch herkömmliche Strahlrohre ist bei kleineren Bränden der Schaden durch das Wasser oft höher als durch das Feuer. Dieses Risiko kann mit Hohlstrahlrohren minimiert werden.

Dank des Förderkreises konnte die Löschgruppe 3 Hohlstrahlrohre beschaffen.

Funkmeldeempfänger

Mehrere Funkmeldeempfänger (Pieper) wurden aus Mitteln des Fördervereins beschafft. Diese bieten den Vorteil, daß sie den Feuerwehrmann an jedem Ort im Oberbergischen Kreis erreichen und den Einsatzgrund durchgeben. Auch können einzelne Feuerwehrleute angepiepst werden. Dadurch ist eine höhere Alarmierungssicherheit als durch die herkömmliche Sirene gegeben.

Auch wurden zusätzliche Funkgeräte beschafft um die Kommunikation während eines Einsatzes zu verbessern.

Viele elektrische/elektronische Ausrüstungsgegenstände hätten ohne den Förderverein nicht beschafft werden können.

Nomex Schutzkleidung

Durch den Förderkreis konnte für die Feuerwehr Marienhagen Nomex-Schutzkleidung (Jacke und Handschuhe) beschafft werden.

Die Nomex-Kleidung übersteht eine direkte Flammenberührung bei 1000°C über eine Dauer von 30 Sekunden. Dadurch ist der Feuerwehrmann in der Lage bei einem Gebäudebrand einen Innenangriff durchzuführen und schnell und effektiv Schäden zu vermindern. Als eine der ersten Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Wiehl bekam die Löschgruppe Marienhagen diese Schutzkleidung die zum großen Teil aus Mitteln des Fördervereins beschafft wurde.

Heute ist die Art von Schutzkleidung zum Standard geworden; aber:

Ohne den Förderverein wären die Feuerwehrmänner bei Ihren Einsätzen einem wesentlich höheren Risiko ausgesetzt gewesen.

Stromaggregat

Das Notstromaggregat hat eine Leistung von 5 kVA. Es versorgt die mobilen Lichtstrahler des LF 8, die Tauchpumpen und das Hydraulikaggregat mit Strom.
Ohne das Notstromaggregat wären Einsätze im Dunkeln wesentlich schwieriger, wäre das Auspumpen von überfluteten Kellern umständlicher und das Betreiben des hydraulischen Rettungssatzes nicht möglich.

Obwohl weder eine Autobahn, noch eine Bundes- oder Schnellstraße durch unseren Brandbezirk verläuft, wurden aufgrund der kurvenreichen Straßen bereits mehrere Einsätze nach Verkehrsunfällen erforderlich.

Das Notstromaggregat wurde mit Mitteln des Fördervereins beschafft. Ohne das Aggregat wäre die Löschgruppe nicht mit einem hydraulischen Rettungssatz ausgestattet worden.

Nass-Trockensauer

Die Löschgruppe Marienhagen konnte Anfang Juli 2007 einen Nass-Trockensauger als Spende der Haas-Kessler-Stiftung entgegen nehmen.

Das Gerät ermöglicht nun, dass geflutete Räume (z.B. Keller) vollständig leer gepumpt werden können. Bisher blieb immer ein Restwasserstand von ca. 5 cm in den Räumen stehen.

Kontakt

Um auch in Zukunft gute Ausrüstung zur Verfügung zu haben, ist die Löschgruppe auf den Förderverein angewiesen. Und somit auf Sie. Denn jeder Euro zählt und jeder Euro kommt an. Garantiert.

Spendenkonto: BLZ 38452490, Sparkasse Wiehl, Konto:1012640

Wenn Sie sich für eine Mitgliedschaft im Förderverein interessieren, sprechen Sie bitte folgende Personen an:
Bodo Völler, In der Aue 2, 51674 Wiehl, 02261/9204919
Gunnar Latzke, Zum Hegesiefen 9, 51674 Wiehl, 0160/97838936