ABC-Einsatz = Gefahr erkennen, Maßnahmen einleit.

ABC-Lagen bei der Feuerwehr = Gefahr erkennen und erste Maßnahmen einleiten

ABC-Lage

Es kann uns jederzeit treffen: Wir werden zu einem scheinbar  „normalen Einsatz“ (z.B. technischer Hilfeleistung) gerufen. Vor Ort wird bei einer ersten Erkundung durch den Einsatzleiter jedoch festgestellt, dass so genannte Gefahrstoffe austreten. Im Straßenverkehr entwickelt sich dieses Szenario beispielweise durch einen von einem Unfall betroffenen Tankwagen oder einen Stückguttransporter der in einen Unfall verwickelt ist. Natürlich sprechen wir von einem Austritt von Gefahrstoffen immer auch dann, wenn bei Bränden in Industrieanlagen Gefahrstoffe, die im Produktionsprozess verwendet werden, durch ein Brandereignis o.ä. frei gesetzt werden.

Da wir im Löschzug Bomig nicht mit einem Spezialfahrzeug ausgerüstet sind liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit an der Einsatzstelle bei der Gefahrenerkennung und der Einleitung der ersten Maßnahmen. Wird ein ABC-Einsatz erkannt unterstützen uns die Einheiten Wiehl und Oberwiehl.

Zur Gefahrenerkennung wenden wir als Feuerwehr das so genannte Schema: „G-A-M-S“ an.

Jeder Buchstabe steht für eine Tätigkeit die auch ohne Spezialausrüstung durchzuführen ist:

G = Gefahr erkennen

A = Absperren des Gefahrbereiches

M = Menschenrettung durchführen

S = Spezialkräfte anfordern

Einmal im Jahr werden wir  anhand dieses Schemas einen ABC-Einsatz trainieren. Lernen wir zunächst theoretisch wird das Erlernte im Anschluss praktisch umgesetzt, um die Tätigkeiten für den Ernstfall zu trainieren. Besonders die Führungskräfte sollen mittels des praktischen Übens sensibilisiert werden.

In diesem Jahr  unterstützten uns drei Kameraden der Einheit Oberwiehl bei unserem Übungsdienst.

Zurück