Einsatz in der Backstube

Jugendfeuerwehr zu Gast bei der Bäckerei Kraus

Auch wenn in den Backstuben im Oberbergischen schon seit etlichen Jahren kein Feuer mehr brennt, war der Einsatz der Feuerwehr gefordert, genauer gesagt: der Jugendfeuerwehr der Stadt Wiehl.

Die war bei der Bäckerei Kraus in Wiehl-Bomig zu Gast, um bei der Aktion Floriansbrot (dem Schutzpatron der Feuerwehr) zu unterstützen. Bei dieser bundesweiten, gemeinnützigen Aktion wird ein besonderes Brot gebacken, dessen Erlös zum Teil den Jugendfeuerwehren zu Gute kommt.

Für das Unternehmen Kraus ist es selbstverständlich, die Jugendfeuerwehr mit einer großzügigen Spende zu unterstützen; auch wenn das Floriansbrot beim Bäcker Kraus Feuerlaib heißt. Zirka eine Tonne Mehl wird täglich zu Brotwaren verarbeitet. Aus einem Teil davon wird der bekannte Feuerlaib gebacken, der an das ehemals lodernde Feuer in der Backstube erinnert.

Und noch eine weitere Verbindung zwischen dem Bäcker-Handwerk und der Feuerwehr gibt es: Einer der 20 angestellten Bäcker der Firma Kraus ist aktiver Feuerwehrmann in Wiehl und so ist es für den Chef des Unternehmens, Hanno Kraus, auch kein Problem, dass „sein” Feuerwehrmann nicht nur mit Feuer und Flamme Bäcker ist, sondern im Ernstfall dieses auch schon mal löscht, und dazu während der Arbeitszeit in den Einsatz eilt.

Zurück