IUK Lehrgang 2014 mit Erfolg absolviert.

Gruppenfoto
IUK Lehrgang 2014

Am 30.03.2014 konnten 10 Kameraden aus dem Oberbergischen Kreis den IUK Lehrgang 2014 mit Erfolg abschließen. Sie haben sich aufbauend auf der Kreisausbildung „Sprechfunker“ mit den Themen Information und Kommunikation befasst.

Nachdem wir in den letzten zwei Lehrgängen der IUK Wiehl bereits Kameraden aus andere Kommunen als Gäste begrüßen durften, konnte dieses Jahr erstmalig dieser Lehrgang als Kreislehrgang durchgeführt werden. Die Ausbildung wurde in den Ausbildungskatalog des Kreisfeuerwehrverbands Oberbergischer Kreis aufgenommen.

Zu Beginn des Lehrgangs am 14.03.2014 wurden mit den angehenden IUK‘lern nochmal alle bereits erlernten Fähigkeiten und Grundlagen im Schnelldurchlauf wiederholt. Das beinhaltet neben den physikalisch-technischen Grundlagen auch die Handhabung der Funkgeräte und die rechtlichen Bestimmungen. Im Anschluss an die theoretischen Lerneinheiten wurden praktische Übungen zur Vertiefung des erlernten Wissens durchgeführt.

Der nächste Wissensblock beschäftigte sich mit einer Vielzahl von Unterlagen. Die Fernmelder lernten Fernmeldeeinsatzunterlagen kennen und auszufüllen, wie z.B. taktische & technische Zeichen und Fernmeldeskizzen sowie das Einsatzstellen-Organigramm oder Mess-Protokoll. Des Weiteren wurde die wohl wichtigste Unterlage, der 4fach-Vordruck, vorgestellt und beübt. Gegen Ende der Ausbildung haben die Teilnehmer noch einen groben Einblick in die Stabsarbeit und Stabsräume der Technischen Einsatzleitung des Oberbergischen Kreises erhalten.

Der 3-wöchige Lehrgang wurde in den Feuerwehrgerätehäusern (FWGH) der Stadt Wiehl durchgeführt. Jedes Wochenende haben wir uns in einem anderen FWGH getroffen um die dortige Funkinfrastruktur kennen zu lernen.

Bei der Abschlussübung am 29.03.14, die auch gleichzeitig praktische Prüfung war, wurden die drei Funkräume der Löschzüge, der Meldekopf der Feuerwehr Einsatzleitung Wiehl sowie der ELW 2 Wiehl in Betrieb genommen um eine simulierte Unwetterlage zu bewerkstelligen. Bei rund 20 Grad Außentemperatur war diese jedoch sehr schwer vorstellbar. Während der 3 stündigen Übung wurden rund 70 Einsätze, mit einem Kommunikationsaufkommen von ca. 180 Meldungen abgearbeitet. An der Übung waren die Lehrgangsteilnehmer, die Leitung der FW Wiehl, alle Zugführer, die IuK-Gruppe und viele weiteren Kameraden, die sich als Einspieler zur Verfügung gestellt haben, beteiligt. So dass wir auf eine Personalstärke von rund 40 Kameraden/-innen kamen.

Am letzten Sonntag des Lehrgangs ging es dann neben der theoretischen Prüfung noch etwas über das Thema Feldkabelbau zu erlernen. Hierzu konnten wir die die Kammeraden vom Fernmeldedienst der Feuerwehr Köln, die als Experten auf diesem Gebiet bekannt sind, als Dozenten gewinnen. Über diese Unterstützung haben wir uns sehr gefreut. Nachdem die Prüfungsergebnisse bekannt gegeben wurden konnten wir diesen Lehrgang erfolgreich abschließen.

Wir bedanken uns bei allen Ausbildern und Unterstützern die diesen Lehrgang und die große Abschlussübung ermöglicht haben.     

Zurück